Berliner Philharmoniker

Ausgezeichnet: Zukunft@BPhil

17.02.2009

Anlässlich der didacta in Hannover, Europas größter Bildungsmesse, wurde in diesem Jahr zum 14. Mal der Deutsche Bildungsmedienpreis »digita« in acht Kategorien vergeben. Das im Schott-Verlag erschienene Buch Zukunft@BPhil – Die Education-Projekte der Berliner Philharmoniker erhielt den Sonderpreis. Dieser sei – so die Veranstalter – der wichtigste Preis, da er neue Entwicklungen prämiert, die das Lernen mit digitalen Medien insgesamt verändern und voranbringen können.
Die Jury würdigte das Buch mit folgenden Worten: »Mit diesem wegweisenden Produkt belegen die Berliner Philharmoniker beispielgebend, dass und – vor allem  – wie neue Pfade außerhalb des etablierten Konzertbetriebs erprobt werden können, um Heranwachsende für anspruchsvolle, auch avantgardistische Musik zu gewinnen. Die Jury hält die bewusst lückenhafte Dokumentation der durchgeführten Projekte für einen famosen didaktischen Kunstgriff. Dadurch werden neue Ideen provoziert, die in Verbindung mit den praktischen Anregungen und Tipps aus Buch und DVD zum kreativen pädagogischen Handeln führen.«

Zum Schott-Verlag


zurück

Die Preisverleihung (v.l.n.r): Monika Heinrich, Schirmherrin Elisabeth Heister-Neuman (Kultusministerin des Landes Niedersachsen), Dr. Stefan Pegatzky, Ralf Butscher (Juror), Pamela Rosenberg, Christoph Ringwald (Juror), digita-Initiator und Moderator Pro

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de